AUSVERKAUFT!

Alle Karten für Teilnehmer und alle Ausstellertische waren zum Event ausverkauft!
Am Ende der drei Tage sah es auch auf einigen Ausstellertischen so aus.
Auch die LIVE-Experimente waren allesamt ausgebucht bzw. überbucht.

An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzLicht bei allen – ob Referenten, Moderatoren, Teilnehmern, Ausstellern, Caterern, der Hallencrew, Helfern oder einfach nur uns Wohlgesonnenen. Drei Tage herrschte wieder eine wundervolle Stimmung und es kam bei vielen das spontane “AKASHA-Lächeln” auf. Das kann man nicht beschreiben, dass MUSS man/frau erlebt haben. DANKE! DANKE! DANKE!

Wir haben einige Eindrücke der Referenten und Aussteller in einer Fotogalerie für Euch zusammengestellt.
Die DVD zum Kongress kann ab sofort vorbestellt werden! Ausgeliefert wird diese voraussichtlich ab de. 15.Juni 2018!

4er DVD-Set BACK2HEALTH 2018

Neuer Youtube Kanal AkashaTV

Es gibt einen neuen Youtube-Kanal AkashaTV (akasha congress).
Bitte helft uns und abonniert diesen Kanal und teilt die Videobeiträge darauf!
DANKE! DANKE! DANKE!

 

Hier schon mal einige Video-Highlights des letzten AKASHA-Congress BACK2HEALTH 2018:

1. Eröffnungsrede (Ali Erhan)
2. Heilungsbeispiele
3. Ali & Connectiv Events
4. Stefan Fleckenstein: Workshop&Erfahrungen mit dem 150 MHz-Gerät
5. Daniela Schwan: Kristallkonzert in 432 Hz
6. Roberto Enders: Heilreise mit Bergkristall-Klangschalen
7. Impfentscheid: Aufruf zur Demo

 Hier noch einige Stimmen zu Event

Hallo Ali,

wir gratulieren nochmals zu einem tollen Kongress. Es war sehr lebendig und bereichernd!
Mit dem frischen Wissen und dem Spirit der Tage haben wir gleich ganz viele Leute infiziert 🙂
Eine Frage: Wann können wir als Teilnehmer die Präsentationen der Referenten bekommen/downloaden?

Danke und sonnige Grüße aus dem Rheinland

Z. K. & C. D.

Antwort:
Die Präsentationen sind geistiges Eigentum der Referenten und stehen nur in Form der Video-Aufzeichnungen (DVD) zur Verfügung.

Hallo Herr Erhahn,

Glückwunsch zu dem gelungenen Akasha-Congress – Sie haben alles bestens arrangiert,
großes Kompliment.

Wenn die CD/DVD fertig ist bzgl. MMS bitte eine kurze Info geben – gern auch für weitere
Infos und Angebote.

Gestern hatte ich mit einigen Gesundheitsvertretern aus Thailand, Philippinen, Hawaii

und Serbien gesprochen – beim nächsten Kongress werden wohl Vertreter dieser Länder
auch beiwohnen.

Freundlicher Grüße

R. H.

Hallo Ali,

ich hoffe auch Du bist wieder gut zu Hause angekommen.
Hiermit möchte ich mich nochmal für das tolle Wochenende bedanken. Vor allem danke für deine super Organisation!
Wir haben sehr erfolgreich informationen weitergeben können und hatten sehr anregende tolle Gespräche. Gerne immer wieder!
Wir gehen jetzt in die letzten Vorbereitungen für Nürnberg. Sobald Ihr Danielas Rede rausgeschnitten habt, benutzen wir diesen Aufruf auch gerne nochmal für Werbezwecke.

Vielleicht sehen wir uns in Nürnberg?!

Herzliche Grüße
Andrea Feuer
Netzwerk Impfenztscheid
Deutschland

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte auf diesem Weg im Nachhinein meiner maßlosen Enttäuschung und auch meiner Wut Ausdruck geben:
Dass der Veranstalter aus Sicherheitsgründen keine Getränkeflaschen zulässt ist ja nachvollziehbar. Aber
dass ich dann jeweils für die Zeit von 09:00 – 21:00 für 1,5 Liter Wasser 15 Euro bezahlen muss,
entsprechend für 3 Tage für 4,5 Liter Wasser = 45 Euro (!!!) berappen muss
das ist skrupelloser WUCHER der allerschlimmsten Form.

Ihnen allen steht das Dollarzeichen in den Augen. So schaut also die Wahrheit  aus.
Schade, sehr schade.
Ute S.

Antwort:
Hallo Ute,

wir nehmen jede Kritik sehr ernst.
Dennoch müssen wir bei den Fakten bleiben.

1. Der Hallenvermieter ist aufgrund der medialen Hetzkampagne gegen unser Event gezwungen worden zusätzliche Sicherheitsmassnahmen uns aufzuerlegen. Wir haben diesen zugestimmt um für jetzt aber auch künftig sicher zu stellen das ein AKAHSA Congress stattfinden kann.

2. Diese Maßnahme wurde für alle Ticketkäufer und Newsletter-Abonenten in der letzten Email VOR dem Event kommuniziert und darum gebeten keine großen Taschen und keine Flaschen mit in des Event zu bringen.

Man war also informiert und vorbereitet.

3. Der Caterer Vegetalis hat sowohl Essen als auch Getränke in BIO-Qualität angeboten. Der AKASHA Congress hat im Gegensatz zu der üblichen Umsatzbeteiligung keinen Cent an den Speisen und Getränken verdient. Stattdessen haben wir unseren “Anteil” dafür verwenden im Vorfeld mit dem Caterer günstigere Preise als sonst bei solchen Veranstaltungen verbindlich zu vereinbaren. Somit wollten wir alle Teilnehmer vor Wucherpreisen schützen.

Laut der mit uns vereinbarten Preisliste

(siehe hier https://akasha-congress.com/wp-content/uploads/2018/02/B2H-Menu%CC%882018.pdf?138b96&138b96)

kosteten 0,5 Liter Adelholzener Mineralwasser (natur oder prickelnd) 2,50€. Also haben 1,5 Liter 7,50€ am Tag gekostet und nicht wie von Dir angegeben 15,00€. Diese Preise sind angemessen weil der Caterer aus München mit 2 Sattelschleppern seine komplette Küche und Stände mitgebracht hatte. BIO-Caterer, die auch über 1.000 Menschen am Tag versorgen können, gibt es leider nicht viele am Markt.

4. Wasser-Flatrate für 5€

Außerdem konnte man am Stand von AQUION eine Kunststofflasche für 5€ erwerben und bekam diese mit gefiltertem Trinkwasser immer wieder kostenlos während des Events aufgefüllt.

Ich hoffe Du hast dennoch einige positive Eindrücke mitnehmen können.

HerzLichst
Ali Erhan

Sehr geehrter Herr Dr. Reiner Haseloff,
sehr geehrte Frau Petra Grimme-Benne und
sehr geehrte Frau Carmen Forth,

ich schreibe Ihnen als verzweifelte Tochter einer mittelschwer an Demenz erkrankten 83-jährigen Mutter.

Vergangenes Wochenende durfte ich von einer Therapie erfahren, die seit 2014 bereits zahlreichen Alzheimer- und Demenzpatienten helfen konnte, wieder Licht in ihre Dunkelheit zu bringen. Ich habe Menschen persönlich kennengelernt, die nach der Therapie eine ungeahnte Steigerung ihrer Lebensqualität erfahren durften.

Neben verschiedensten Erfahrungsberichten von Patienten – auch mit anderen neurologischen Erkrankungen wie Parkinson – besteht sogar entsprechendes Interesse u.a. von der Uni Hamburg an der Durchführung einer wissenschaftlichen Studie mit dieser Therapieform.

Der  behandelnde Arzt ist der Neurologe und Psychiater Herr Dr. Ulrich Werth, der derzeit nur in Spanien therapieren darf, da er in Deutschland noch immer auf die Wiedererteilung seiner ärztlichen Approbation wartet.

Meine Mutter ist nicht mehr in der Lage, eine Reise mit dem Flugzeug nach Spanien anzutreten, sonst hätte ich sie sofort zu Herrn Dr. Werth gebracht. Sie können sich meine Verzweiflung vielleicht annähernd ausmalen: Es gäbe eine Möglichkeit, ihr zu helfen, aber diese ist für uns unerreichbar. Grausam!

Meine Mutter ist noch kein totaler Pflegefall, aber sie versinkt mit großen Schritten im Vergessen und in der Finsternis, mit all den furchtbaren Begleiterscheinungen (Verwirrung, Angst, Hilflosigkeit…) Ich besuche sie regelmäßig alle 4 Wochen für einige Tage und das Fortschreiten der Erkrankung wird mir immer erschreckend deutlich. Auch ihre Betreuung wird zunehmend schwieriger, Pflegeheime sind ohnehin überfüllt mit Wartezeiten von über einem Jahr. Es bleibt uns nicht mehr viel Zeit.

Vielleicht hätte sie noch einige gute Jahre, wenn sie von Herrn Dr. Werth behandelt werden könnte, gern auch als Teil einer Studie.

Deshalb bitte ich Sie inständig, auch im Namen vieler anderer Demenzpatienten in Deutschland, ermöglichen Sie Herrn Dr. Werth, wieder in Deutschland zu praktizieren und geben Sie ihm seine Approbation zurück. Helfen Sie uns bitte dabei, am Ende nicht mit der Ungewissheit leben zu müssen, es hätte eine Therapie gegeben, die für uns aber unerreichbar blieb.

Ich verbleibe voller Hoffnung auf Nachricht und auf eine baldige Lösung

mit herzlichen Grüßen,
Ihre Jutta St.

Sehr geehrter Herr Haseloff,

meine Email vom 25.4.2018 blieb bisher ohne Reaktion von Ihrer Seite.
Das Menschheitsproblem „Alzheimer“ ist Ihnen offensichtlich nicht bewusst.

Mit der Verzögerung der Wiedererteilung meiner deutschen Approbation als Arzt verhindern Sie die Hilfe für mindestens 1 Mio. Deutsche  und die Hilfe für die mitleidenden Familien.

Diese Tatsache wird nicht zu verheimlichen sein. Wie Sie aus der gestrigen Email von Jutta

Stolle ersehen können. Die nichterfolgende Wiedererteilung meiner deutschen Approbation ist ein Vergehen gegen die Menschlichkeit. Tausende  Menschen werden sich an Sie wenden, und die unzufriedenen Bürger werden zu einer wachsenden Gefahr für den Weiterbestand des Systems.Führen Sie sich das bitte vor Augen und ignorieren Sie die Situation nicht weiter.

Falls dies für Sie nicht möglich ist, biete ich Ihnen meine diskrete medizinische Hilfe in Valencia an. Schließlich machen die Krankheiten vor keinem Halt.

Hochachtungsvoll
Dr. med. Ulrich Werth

Liebes Orgateam,

toll, dass Ihr diese Veranstaltung so auf die Beine gestellt habt!

Lieber Ali,

die von dir organisierten drei Tage in Bergheim waren ein unvergessliches Erlebnis und eine wahrhaftige Bereicherung.
Dafür möchte ich dir und deinem Team herzlich Danken.

Hochachtungsvoll
Ariane

Guten Tag Ali Erhan,

ich wollte mich für das gelungene Wochenende
bedanken, war alles wieder sehr spannend­ und
gelungen, Vielen Dank! – Viele nette Menschen dort.

B.

Lieber Ali & liebes Organisationsteam,

ich möchte mich von ganzem Herzen bedanken. Auch dieses Jahr war der Akasha Congress wieder unglaublich horizonterweiternd und bereichernd in unbeschreiblicher Art und Weise. Ich danke für all die Inspirationen und schönen Begegnungen, die ihr mit dieser Veranstaltung möglich macht. Und natürlich für eure unermüdliche Arbeit, dieses so wichtige Wissen weiter zu verbreiten.

…. (gekürzt)

Wäre es dann vielleicht eine Option, wenn man neben dem bestehenden Catering einen kleinen Stand mit rohköstlichen Bio-Zubereitungen anbieten würde? Ich meinte nicht: Apfel und Salat sondern tatsächlich leckere, nahrhafte und schöne Rohkost-Gerichte oder Snacks, die gleichzeitig auch noch heilsam wirken.

Die Referenten würden sich sicher ebenfalls freuen, denn alle scheinen ja viel über die Wichtigkeit dieser Ernährungsform für die Gesundheit zu wissen. Und da Sie in jeder Hinsicht mit dem Akasha Congress pioniermäßig nach vorne preschen und viele Leute mitziehen (Danke!!), finde ich, sollten Sie das auch in Bezug auf die Ernährung machen.

Ich kenne einige großartige Bio-Vegan-Rohkost-Caterings, die dies umsetzen könnten. Lassen Sie mich gerne wissen, ob das von Interesse ist.

Ich freue mich schon sehr auf’s nächste Mal und hoffe, Sie kommen auch dazu, sich nach all den Strapazen der Organisation ausreichend zu erholen :-).

Herzliche Grüße
Anna-Maria G.

Lieber Herr Erhan,

zunächst noch einmal ganz herzlichen Dank für den wunderbaren interessanten Kongress in Bergheim, der zudem perfekt organisiert war!
Auch allen unseren Mitarbeitern am Stand hat es sehr gut dort gefallen.

Wir haben uns alle sehr gefreut, dass Herr Dr. Probst auch bei Ihrem Kongress soviel Zuspruch und Anerkennung bekam, auch noch nach den Vorträgen.
Herrn Dr. Probst und mir haben allerdings auch besonders Ihre Worte nach dem zweiten Vortrag (von Dr. Probst) gefallen, mit denen Sie kurz
auf das „klassische deutsche Gedankengut“ eingegangen sind (dass dank unserer Politik seit Jahrzehnten zurückgedrängt wird, um die negativen
Seiten unseres Volkes besser herauskehren zu können – dabei wäre es doch gerade besser, die positiven Eigenschaften eines Volkes auszubilden).
Dass ausgerechnet Sie, als Deutscher mit ausländischen Wurzeln, dieses alte deutsche Gedankengut eher (und auch ganz richtig) „erfasst“ haben,
als leider – infolge von Unbildung und Umerziehung – die meisten Deutschen, hat mich persönlich echt positiv beeindruckt.
Das gilt um so mehr, als Sie – altersbedingt – doch ebenfalls  „nur“ die normale deutsche Schul- und Universitätsbildung erhalten haben.
Und außerdem sind Sie von der Ausbildung als Diplom-Ingenieur her doch eher technisch und nicht etwa literarisch geprägt!

Insoweit waren Ihre Worte für mich also gleich in dreifacher Hinsicht ganz erstaunlich!
Vielen Dank, dass Sie das gesagt haben!
Jedenfalls wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie alles, alles Gute und Ihnen weiterhin viel Erfolg bei Ihren Unternehmungen!

Machen Sie weiter so!

Herzliche Grüße
Annette Hiller v. Gaertringen,
GF Telomit GmbH

Lieber Ali,

ich hoffe, dass du dich einigermassen entspannen konntest. Nochmals herzlichen Dank, dass du mir die Bühne zum Sprechen freigegeben hattest. Ich habe viele netten Feedbacks wie unten gehabt.

Danke vielmals
Herzliche Umarmung
Deine Schwester Zahra

Sehr geehrte Frau Dr. Bergmann,

Ich habe Ihren atemberaubenden Vortrag beim Akasha-Kongress in Köln gehört und habe Interesse an dem von Ihnen erwähnten Protokoll.
Im Gegenzug kann ich Ihnen etwas von meinen Erfahrungen mit Balsam-Terpentin erzählen.

Da ich ein Biofeedback-Gerät besitze (den “Vieva pro” von Vitaltuning), konnte ich die Einnahme überwachen. Erstaunlicherweise haben sich bei mir nach 5 Tagen Terpentin-Einnahme so viele Messwerte verbessert (inklusive Magen-Darm-Werte, die schwer veränderbar sind), dass ich überlege, eine Studie dazu zu machen.

Ich wohne -wie Sie- im Taunus, in Neu-Anspach. Vielleicht können wir uns bei Gelegenheit einmal austauschen. Ich kann das Gerät dann gern mitbringen.
Gestern hatte ich ähnlich gute Erfolge bei einem früheren Klassenkameraden, ebenfalls schon nach 5 Tagen Terpentineinnahme.
Immerhin stand Balsam-Terpentin bis 1899 im Merck-Index und wurde auch anfangs von der Rockefellerorganisation zur Krebsbehandlung eingesetzt. Zumindest bis die Chemotherapie als lukrativere Option auftauchte.

Mit freundlichen Grüßen
Ursula O.

Sehr geehrter Herr Dr. Stefan Holzporz,

gestern Nachmittag hatte ich Gelegenheit, für eine Stunde den Akasha Kongress im Medio zu besuchen und vor Ort Gespräche mit Ausstellern und Organisatoren zu führen.

Ich wurde freundlich empfangen und meine Fragen sachlich und kompetent beantwortet. An dem Angebot habe ich nichts auszusetzen, obwohl ich durchaus kritisch bin und bei einzelnen Angeboten Fragen habe. Der kurze Überblick reichte mir aus zu verstehen, um was es sich handelte und welche Ziele dort verfolgt wurden.

Aufklärung über ganzheitlich Gesundheit, Salutogenese,  https://de.wikipedia.org/wiki/Salutogenese

und alternative Sichtweisen zu präventiven Gesundheitsangeboten, anders als es die Schulmedizin sehen mag.

Bis dahin war mir nicht bekannt, dass es im Vorfeld verschiedene Diskriminierungsversuche gab, über die auch in den Medien berichtet wurde. Ich bin entsetzt, wie einfach heute Menschen und Organisationen verleumdet werden, indem man einfach mit Totschlagargumenten eine Beziehung zur rechten Szene herstellt. Ich selbst bin SPD Politiker und sehe mich weit entfernt von diesen Verleumdungen im Sinne des § 187 Strafgesetzbuch, die hier angestellt wurden.

Deshalb begrüße ich Ihre Haltung, den Boykottversuchen zu widerstehen und nicht nachzukommen.
Sie sagten in einem Interview der Kölner Rundschau:

“Die Schreiben von Hümmler und seinen Mitstreitern seien „eine etwas intransparente Mischung aus Behauptungen und Unterstellungen“ und zeichneten ein „verzerrtes und im Wesentlichen nicht zutreffendes Bild.“

Quelle:
https://www.rundschau-online.de/region/rhein-erft/bergheim/-bezuege-zur-rechten-szene–buerger-wehren-sich-gegen–gesundheits-kongress–in-bergheim-29523256

Oft verbergen sich hinter solchen Aktionen sogar selbst rechtsorientierte Kräfte oder religiös-fanatische Gruppierungen, die im Nachhinein mit ihren Konzepten als Retter auftreten. Ein sachlicher Dialog ist leider meist ausgeschlossen.

Demokratie ist auf gelingende Kommunikation angewiesen und damit auch auf die Art und Weise wie wir miteinander kommunizieren. Durch unterschiedliche Meinungen entstehen natürlich Kontroversen. Sie braucht eine lebendige, dialogbereite Öffentlichkeit. Sie lebt vom Austausch der Meinungen, nicht von Meinungsmonaden, abgeschlossenen, in sich kreisenden Systemen wie sich die die GWUP darstellt und als Bewahrer der Wahrheit definiert. Wenn oberflächliches Gerede, einseitige Sichtweisen und ungeprüfte Positionen, eine immer größere Rolle spielen, gefährdet das die Demokratie. Die politische Diskussion in Deutschland nimmt immer mehr an Schärfe zu. Teilweise nimmt die Diskussionskultur absurde Züge an.

Auf diese Herausforderung sagte der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck:
„Die Antwort darauf, wie man Kommunikationsflüchtlinge aus ihren Parallelwelten hervorlocken könnte, muss auch ich schuldig bleiben.“
Doch eine mögliche Antwort gibt es darauf, zu der solche Veranstaltungen wie der Akasha Kongress beitragen. Sie zeigen alternative Wege auf. Sie fördern einem Dialog des Friedens, der Interkulturalität, der Aufklärung, der Wandlungsfähigkeit, der unserer offenen Gesellschaft entspricht.

Der Dialog führt Unterschiedliches zusammen.
Eine Zivilisation ist nicht vollständig, wenn sie nicht in Kultur mündet. Kultur hält eine zivilisierte Gesellschaft im innersten Kern zusammen.
Und es ist insbesondere die Kultur der Sprache, die älteste Kunst der Menschheit und die erste, die in der Lage ist, kulturelle und sprachliche Barrieren zu überwinden und universelle Gemeinsamkeit entstehen zu lassen. Kaum etwas brauchen wir mehr in unseren Zeiten.

Man diskutiert nicht miteinander, sondern boykottiert, wie hier im Falle des Herrn Hümmler und seiner GWUP. Kritisches Denken halte ich für wertvoll, sollte aber offen und lösungsorientiert in der Sache bleiben. Ich weiß wovon ich spreche, da ich im In- und Ausland auf vielen Kongressen als Keynotespeaker aufgetreten bin. In den frühen 80ern war ich Gründungsmitglied der Deutschen Ayurveda Gesellschaft. Welche Verfolgungen und Diskriminierungen durch Kirche, rechte Gruppen, Lobbys und der unaufgeklärten Gesellschaft in unserem Land stattfinden, möchte ich an dieser Stelle nicht weiter kommentieren.

Gero Hümmler aus Bad Homburg mit seinen 26 Mitunterzeichnern mögen eine kritischen Ansatz verfolgen. Dagegen ist nichts zu sagen. Aber wer hat diese Gruppe überhaupt ermächtigt, ihre Standpunkte und Meinungen durch Boykottaufrufe zu verkünden? Mir erscheint sein Engagement als fragwürdig, denn zeitgleich fand am vergangenen Wochenende der Kongress der Skeptiker „Skeptkon“ in Köln statt.

https://www.gwup.org/infos/nachrichten/2008-skepkon-2018-die-konferenz-fuer-wissenschaft-und-kritisches-denken

Die Absicht des Herrn Hümmler hat für mich ein “Geschmäckle”, denn es liegt für mich nahe, dass er entweder nur auf seine Aktivitäten aufmerksam machen wollte, oder eben einen Mitbewerber im Markt verdrängen will, der in der Nähe zu Köln einen Kongress veranstaltet.

Eine Gruppe die sich augenscheinlich wissenschaftlich mit Wissenschaft und kritischem Denken auseinander setzt und behauptet sie würde zur Volksbildung beitragen, sollte zudem verstehen was Wissenschaft bedeutet. Oder gibt es eine Nähe zu bestimmten Lobbys?

Das Wort Wissenschaft (mittelhochdeutsch wizzen[t]schaft = Wissen, Vorwissen, Genehmigung für lat. scientia) bezeichnet die Gesamtheit des menschlichen Wissens, der Erkenntnisse und der Erfahrungen einer Zeitepoche, welches systematisch erweitert, gesammelt, aufbewahrt, gelehrt und tradiert wird. Die Wissenschaft ist ein System der Erkenntnisse über die wesentlichen Eigenschaften, kausalen Zusammenhänge und Gesetzmäßigkeiten der Natur, Technik, Gesellschaft und des Denkens, das in Form von Begriffen, Kategorien, Maßbestimmungen, Gesetzen, Theorien und Hypothesen fixiert wird. (Quelle Wikipedia)

Somit ist auch Wissenschaft nicht mehr als ein suchender, verlängerter Arm der Philosophie, Alchemie, Esoterik und Mystik, mit sehr kurzweilig fixierten Erkenntnissen, wenn wir es genauer ansehen.

Eine kurze aber prägnante Zusammenfassung, was unsere “besorgten Bürger” und Skeptiker wirklich sind, die heutige Globalität, Interkulturalität, alternatives Denken und neue Wege nicht verstehen und Andersdenkende boykottieren, formulierte in einem Kommentar Thomas Fischer, Bundesrichter in Karlsruhe in der Zeit (13. Dezember 2016) :

“Wer mit Migration nicht leben will und kann, ist vielleicht ein “besorgter”, auf jeden Fall aber ein besorgniserregender, in der neuen, globalisierten Welt nicht angekommener Bürger. Er ist, nach allen kriminologischen Erkenntnissen der letzten 150 Jahre, in hohem Maß gefährdet und gefährlich, denn er ist subjektiv desintegriert, enttäuscht, frustriert, objektiv auf der Verliererseite. Er neigt in deutlich überproportionalem Maß zum sozialen Rückzug, selbstdestruktivem Verhalten und Sucht, zu irrationalem Hass auf vermeintlich Schwächere und Minderheiten, zu Gewalttaten und zum Anschluss an totalitäre Glaubensgemeinschaften religiöser und politischer Art.”

https://www.zeit.de/gesellschaft/2016-12/kriminalitaet-massenmedien-freiburg-berichterstattung-tagesschau-fischer-im-recht/seite-4

Diese Leute sind im meinen Augen Ignoranten, fremdenfeindlich und stille Hetzer gegen jegliche Veränderung und Erneuerung.

“Als ich überlegte, wieviel verschiedene Ansichten über die gleiche Sache es geben kann, deren jede einzelne ihren Verteidiger unter den Gelehrten findet, und wie doch nur eine einzige davon wahr sein kann, da stand es für mich fest: Alles, was lediglich wahrscheinlich ist, ist wahrscheinlich falsch.”

René Descartes

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg bei der Organisation guter Kongresse und Veranstaltungen in Bergheim

Mit freudnlichen Grüßen
Joachim Nusch

Zu den Experimenten

150 MHz-Gerät

b

Bitte sendet uns noch weitere Erfahrungsberichte zu.